“Wir sind privilegierte Europäer”

Die Bonnerin Pia Klemp steuerte das Flaggschiff Sea-Watch 3 Anfang November zur ersten Rettungsmission vor die libysche Küste. Im Interview gibt die 34-Jährige Einblicke in den Crew-Alltag. Nur jedes hundertste Schiff weltweit wird von einer Frau gesteuert. Wie bist du Kapitän geworden? Oder sagt man Kapitänin? Ich finde, Kapitän klingt besser. Nachdem ich Biologie studiert…

Der Beitrag “Wir sind privilegierte Europäer” erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Massiver Rettungseinsatz: “Jetzt muss die EU Schiffe schicken”

Die Sea-Watch 3 ist nach einem massiven Rettungseinsatz auf dem zentralen Mittelmeer mit 254 Geretteten an Bord unterwegs nach Italien. Unter den Geretteten befindet sich auch ein Baby, das gestern während eines Einsatzes der Crew von Mission Lifeline noch im Schlauchboot geboren wurde. Die Situation ist angespannt, da auch in den nächsten Tagen Abfahrten zu…

Der Beitrag Massiver Rettungseinsatz: “Jetzt muss die EU Schiffe schicken” erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

“Warum überprüft niemand, wohin die EU-Gelder für die Flüchtlingskrise fließen?”

Das Versagen der europäischen Politik im Bezug auf Menschenrechte versuchen Eric und Philippa Kempson so gut es geht auszugleichen. Das Künstlerpaar lebt inzwischen seit fast 20 Jahren auf der griechischen Insel Lesbos. Sie haben mitverfolgt, wie die Insel vom Paradies zu einem Ort des Grauens wurde. Obwohl der Wintereinbruch kurz bevorsteht, müssen Geflüchtete im HotSpot…

Der Beitrag “Warum überprüft niemand, wohin die EU-Gelder für die Flüchtlingskrise fließen?” erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

BREAKING: Türkische Küstenwache attackiert Fluchtboot

Freitag frühmorgens attackierten Mitglieder der Türkischen Küstenwache außerhalb ihrer Hoheitsgewässer ein Fluchtboot, feuerten Schüsse und verletzten mindestens zwei Flüchtende schwer. Entgegen der seerechtlichen Bestimmungen halfen sie den Menschen in Seenot nicht, sondern brachen zusätzlich Völkerrecht, als sie 20 Menschen mit zurück ans türkische Festland nahmen. Die Griechische Küstenwache rief das Team von Refugee Rescue zur…

Der Beitrag BREAKING: Türkische Küstenwache attackiert Fluchtboot erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Sea-Watch lädt Libysche Küstenwache nach Eskalation zu Gesprächen ein

Erneut ist es auf dem Mittelmeer am Montag zu Toten gekommen, nachdem ein Rettungseinsatz durch das unkoordinierte und unprofessionelle Eingreifen der Libyschen Küstenwache außer Kontrolle geraten ist. Sea-Watch ist sehr daran interessiert, solche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden und lädt die Libysche Küstenwache deshalb zum Gespräch nach Berlin ein, um weitere Tragödien zu vermeiden. „Alle…

Der Beitrag Sea-Watch lädt Libysche Küstenwache nach Eskalation zu Gesprächen ein erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Update: Beweise für brutales Verhalten der Libyschen Küstenwache

Update zum Vorfall vom 6. November 2017, bei dem es während einer Rettungsmission durch das unbesonnene Vorgehen der Libyschen Küstenwache zu 5 Toten kam: https://sea-watch.org/dramatischer-rettungseinsatz-sea-watch-3/ Inappropriate and reckless behavior during rescue   The primary goal of the Libyan coast guards was clearly to take back people to Libya and not their rescue – despite the…

Der Beitrag Update: Beweise für brutales Verhalten der Libyschen Küstenwache erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Clarification on the incident of November 6th

Central Mediterranean, 07.11.2017 Yesterday, the 6th of November, a tragedy occurred in international waters approximately 30 nm north of Tripoli. A rubber boat sent a distress call, to which different units reacted in coordination with the responsible Maritime Rescue Coordination Center in Rome. The situation was grave: people were already in the water when the…

Der Beitrag Clarification on the incident of November 6th erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Dramatischer erster Rettungseinsatz der Sea-Watch 3

Auf dem zentralen Mittelmeer ist es durch das brutale Vorgehen der sogenannten libyschen Küstenwache, während der ersten Rettung durch die Sea-Watch 3, zu mindestens 4 Toten gekommen. Ein Hubschrauber der italienischen Marine musste eingreifen um weitere Tote zu verhindern. 57 Menschen befinden sich derzeit sicher an Bord der Sea-Watch 3, ein Kleinkind konnte trotz größter…

Der Beitrag Dramatischer erster Rettungseinsatz der Sea-Watch 3 erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Missionsbericht Ägäis

Nachdem wir im September über die Situation auf den anderen Inseln in der Ägäis berichtet haben, haben wir im Oktober unsere Arbeit auf Lesbos fortgesetzt. Um die unmenschlichen Zustände in den Hotspots zu dokumentieren und auf die völlige Untätigkeit der griechischen Regierung im Angesicht des nahenden Winters aufmerksam zu machen, haben wir die Kampagne #ALifeInDignity gestartet.…

Der Beitrag Missionsbericht Ägäis erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Neues Flaggschiff Sea-Watch 3 startet Rettungsmission

Sea-Watch startet mit neuem Flaggschiff „Sea-Watch 3“ in den ersten Rettungseinsatz an Europas tödlicher Seegrenze. Nach wie vor riskieren täglich Menschen ihr Leben auf einem Schlauchboot, um aus dem Bürgerkriegsland Libyen zu fliehen. Erst gestern spielten sich dramatische Szenen auf der “Aquarius” ab: Ein Gewitter zog auf, noch bevor das letzte Boot geborgen werden konnte,…

Der Beitrag Neues Flaggschiff Sea-Watch 3 startet Rettungsmission erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Politiken Freiheitspreis geht an Sea-Watch

Kurz bevor das neue Sea-Watch Flaggschiff am 3. November zur ersten Mission ausläuft, verleiht Dänemarks größte Zeitung Politiken Sea-Watch in Kopenhagen den Freedom Prize. Die Krise auf dem Mittelmeer ist keineswegs zu Ende – das Sterben an Europas tödlicher Grenze geht weiter. Es sind aber immer weniger Schiffe zur Rettung Flüchtender unterwegs. Deshalb ist der…

Der Beitrag Politiken Freiheitspreis geht an Sea-Watch erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Wenn humanitäre Arbeit zum Politikum wird

Kinderärztin Caro über ihr Engagement bei Sea-Watch Carolin Möhrke arbeitet als Kinderärztin in einer Kleinstadt in Ostdeutschland, meistens. Sie hat sich bewusst für eine Teilzeitstelle im örtlichen Krankenhaus entschieden. Immer wenn sie frei hat, engagiert sich die 38-Jährige ehrenamtlich. Caro hat in humanitären Projekten schon Kinder auf der ganzen Welt versorgt: In Krisengebieten wie Haiti…

Der Beitrag Wenn humanitäre Arbeit zum Politikum wird erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Safety First!

Mit dem größeren Schiff Sea-Watch 3 wachsen auch die Anforderungen an unsere Crews. Unser neuer Partner, die ISC Training & Assembly GmbH, bietet unseren Ehrenamtlichen die Möglichkeit, sich in professionellen, auf unsere Arbeit zugeschnittenen Sicherheitstrainings auf mögliche Risiken und Szenarien bei den nächsten Einsätzen vorzubereiten. Bei unserem ersten intensiven Trainingswochenende in Rostock haben 17 Sea-Watch…

Der Beitrag Safety First! erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Seenotrettungsorganisationen fordern Richtungswechsel in der Flüchtlingspolitik

Gemeinsame Erklärung an die künftige Bundesregierung Wir, die unterzeichnenden Nichtregierungsorganisationen, wenden uns heute an die künftige deutsche Bundesregierung. Wir sind seit 2015 auf dem Mittelmeer aktiv, wo wir Menschen in Seenot vor dem Ertrinken retten. Ohne unseren Einsatz, den wir als Bekenntnis zu den internationalen Menschenrechts- und Flüchtlingskonventionen sehen – die auch Deutschland ratifiziert hat…

Der Beitrag Seenotrettungsorganisationen fordern Richtungswechsel in der Flüchtlingspolitik erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Sea-Watch erzielt Einigung beim Code of Conduct

Sea-Watch wird zeitnah mit der Sea-Watch 3 in den Einsatz gehen. Die Sea-Watch 3 ist das erste Schiff in der Sea-Watch Flotte, das dazu in der Lage ist, Gerettete Personen selbst in einen sicheren Hafen zu bringen. Um das Risiko einer willkürlichen Beschlagnahmung unseres Schiffes, ähnlich der IUVENTA von Jugend Rettet zu vermeiden, hat Sea-Watch…

Der Beitrag Sea-Watch erzielt Einigung beim Code of Conduct erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Vergessen am Rande Europas

Bild: Nach dem Regen. Im Camp im Olivenhain neben Moria sind Zelte, Schlafsäcke, Decken und Pappkartons, die als Matratzen dienen, durchnässt Im Auffanglager Moria auf der griechischen Insel Lesbos harren Tausende Flüchtlinge unter katastrophalen Bedingungen aus. Sie müssen auf den Abschluss ihres Asylverfahrens warten, vielen droht die Abschiebung in die Türkei. Fotojournalist Roman Kutzowitz war…

Der Beitrag Vergessen am Rande Europas erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Griechenland muss Moria noch vor dem Winter schließen

Mit dem nahenden Wintereinbruch spitzt sich die Lage in der Ägäis zu. Im September kamen 4609 Flüchtende auf den griechischen Inseln an, im Oktober werden die Zahlen weiter steigen. Doch weder die Behörden noch der UNHCR treffen Vorbereitungen, um zu verhindern, dass sich das Szenario des vergangenen Winters wiederholt, als sechs Menschen in den griechischen…

Der Beitrag Griechenland muss Moria noch vor dem Winter schließen erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

Griechische Behörden, werdet aktiv! #OPEN THE ISLANDS

Gemeinsam mit einem Bündnis von über 40 Flüchtlingsinitiativen rufen wir die Behörden in Griechenland dazu auf, endlich aktiv zu werden, bevor der Winter auf den Inseln wieder Todesopfer fordert. #opentheislands #winteriscoming Lesvos, Kos, Chios, Crete, Rhodes, Kalymnos, Nisyros, Athen, Thessaloniki, Berlin, 12.10.2017   Open the islands – No more dead from cold Over 40 solidarity…

Der Beitrag Griechische Behörden, werdet aktiv! #OPEN THE ISLANDS erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..

We’ll Come United!

+++BREAKING+++ Die Crew der Sea-Watch 1 hat in der Nacht zu Montag vor der griechischen Insel Kós 27 Menschen aus Seenot gerettet +++BREAKING+++ Seit dem 30. August werden 120 Menschen vermisst, das berichtet der einzige Überlebende, der schwimmend in Tunesien den Strand erreicht hat +++BREAKING+++ Fluchtrouten verlagern sich: Rumänische Küstenwache greift immer mehr Boote im…

Der Beitrag We’ll Come United! erschien zuerst auf Sea-Watch e.V..